Erbstreit Tipps Immobilien: Verhindern Sie den Zoff beim Erben

Verhindern Sie mit unseren "Erbstreit Tipps Immobilien" den Zoff beim Erben. Im Gegensatz zu Gelderbe oder Wertpapieranlagen sind Immobilien nicht einfach teilbar. Man kann eine Wohnung nicht in der Mitte durchsägen und sagen "du wohnst in der einen - ich in der andren Hälfte". Das ist ein Problem und führt gerade bei Scheidungen und Erbschaften oft zu Streitigkeiten. Vor allem weil die jeweils Begünstigten in der Regel unterschiedliche Vorstellungen haben, was mit der geerbten Immobilie passieren soll – renovieren, selbst bewohnen, vermieten oder verkaufen.
So oder so: beim Erben von Immobilien sind Krisen quasi vorprogrammiert. Unsere Immobilien Erbstreit Tipps sollen helfen.

Unsere Erbstreit Tipps gegen den Krisenherd Immobilienerbe

  1. Erbe professionell schätzen lassen
  2. Auf unterschiedliche Zukunftsvorstellungen eingehen
  3. Thema Steuern und Recht: Anwalt, Steuerberater & Notar konsultieren
  4. Immobilie verkaufen und zurückmieten

Zündstoff: Das Erbe wird falsch eingeschätzt

Eine Immobilie, in der man viel Zeit verbracht hat, stellt oft einen hohen ideellen Wert dar. Es sind die eigenen vier Wände, die Heimat. Die Situation am Markt sieht aber anders aus und die Angehörigen bewerten die Immobilie viel höher, machen sich unrealistische Vorstellungen vom Wert der Immobilie.

Das Ergebnis: Bei der Aufteilung des Erbes fühlen sich einige Parteien benachteiligt. Oft wird über Anwälte sogar eine Neuaufteilung des Erbes angestrebt und es kommt zwangsläufig zu großen Streitigkeiten.

Erbe professionell schätzen lassen

Unser Tipp: Lassen Sie Ihre geerbte Immobilie professionell schätzen und eine detaillierte Wertanaylse erstellen. Wenn Sie eine genaue Vorstellung davon haben, was die Immobilie Wert ist, können Sie viel besser reagieren. Auf diese Weise lassen sich gesamte Erbschaften viel leichter aufteilen - der eine erhält die Wohnung im Wert von X,XXX,XXX, der andere dafür dieses und jenes.

Zukunftsvorstellungen respektieren

Viele Erbgeber wünschen sich, dass die Nachfahren auch nach ihrem Ableben die Immobilie weiter selbst bewohnen. Dies ist aber oft nicht mit den Wohn- und Lebenszielen der Erben und/oder ihrem Berufsstandort vereinbar. Aus diesem Grund ist es unrerlässlich, dass sich die gemeinsamen Erben einer Immobilie offen über ihre Ziele austauschen, am besten schon vor Erbantritt und in Zusammenschluss mit dem Erbgeber. Je mehr von dem Erbe geklärt wird, umso weniger Probleme werden Sie später mit dem Erbe haben.

Thema Steuern und Recht: Anwalt und Notar konsultieren

Um rechtlichen und steuerlichen Problemen aus dem Weg zu gehen, sollten Sie Anwalt und/oder Notar konsultieren. Dieser kann Sie hinsichtlichtlich einer gerechten Erbaufteilung bestens beraten.
Auch ein
Steuerberater sollte herangezogen werden, um steuerliche Folgen des Erbantritts durchzuspielen. Haben Sie die neuen Immobiliensteuern, die seit 2016 gelten im Blick?

Nein? Schlecht, denn gerade beim Erben von Immobilien fallen neue Steuersätze an.

Setzen Sie sich mit Ihrem Anwalt und Steuerberater noch vor der Vermögensübertragung in Verbindung. Evtl. kann z. B. ein vorgezogenes Erbe mit Nießbrauch und Nutzungsrechten steuerliche Begünstigungen hervorrufen. 

Erbstreit aus dem Weg gehen: Haus verkaufen und Erbe ausbezahlen

Ein Todesfall in der Familie bedeutet oft nicht nur einen menschlichen Verlust, sondern oft auch ernsthafte finanzielle Notstände. Wir wollen helfen: Denn gerade wenn es finanziell eng wird, kann ein Erbstreit das Familienglück noch weiter schädigen. Um dem entgegenzuwirken, bieten wir eine lukrative und effiziente Lösung an: unser Sale & Rent back Service bei geerbten Immobilien.

Beispiel eines Erbstreits um ein Haus

 
Verkehrswert des Hauses auf
1.250.000 Euro 3 Erben
Kapital jeweils 245.000
fehlendes Kapital pro Person 1.005.000

 

Das geerbte Haus wird in diesem Beispiel auf 3 Erben (zu gerechten Anteilen) aufgeteilt. Jedoch will nur ein Erbe in dem Haus wohnen bleiben, die anderen wollen das Haus verkaufen. Das Kapital des Erben, der das Haus behalten möchte, reicht momentan nicht aus, um die anderen Parteien auszuzahlen. Ein Kredit kommt auch nicht infrage. Was also tun?

#1 unserer Erbstreit Tipps: Das Haus verkaufen und zurückmieten

Wenn Uneinigkeit in der Verwaltung der geerbten Immobilien besteht, kann Sale & Rent back helfen, einen langen Erbstreit zu verhindern. Dadurch wird es nämlich möglich, die Immobilie zu verkaufen, aber drin wohnen zu bleiben. Der Erbe, der im Haus wohnen bleiben möchte, verkauft dieses an die immoankauf.at und wird durch einen Mietvertrag geschützt. Durch das gewonnene Kapital kann er die anderen Erben auszahlen. Obendrein kann sich der jetzige Mieter ein Rückkaufrecht einräumen lassen.
So kann er die verkaufte und zurückgemietete Immobilie rück-erwerben, sobald sich die finanzielle Lage erholt hat.

Mehr zu unserem Sale & Rent Back Service

Lesen Sie alle Beiträge zu unserem Verkaufen und zurückmieten-Service und erfahren Sie alle Detail: 

 

Letzte Beiträge